Werkzeug- und Formenbau

...mit spiegelbildlichen Laser-Tiefgravuren

Was immer heute in Kunststoff-Spritzguss gefertigt werden kann, wird in diesem rationellen Verfahren hergestellt, natürlich inklusive Logos, Zeichen und Beschriftungen auf den Teilen. Dementsprechend muss das Spritzwerkzeug bearbeitet werden. Mit der herkömmlichen Art des mechanischen Gravierens oder Erodierens eine aufwändige und kostspielige Sache. Weitaus rationeller und preiswerter geht es mittels Laser.

Mit dem exakt dosierbaren Laserstrahl lassen sich beliebige Markierungen in höchster Detailtreue und Genauigkeit in frei definierbaren Tiefen gespiegelt in ein Spritzwerkzeug eingravieren - bei wählbarer Struktur des Gravurgrundes (Rofam 4...20 nach Rofam Laser-Strukturnorm).